Partner

Zur Verbesserung des grenzüberschreitenden Alltags am Oberrhein und der Schaffung von Synergieeekten bei der Durchsetzung gemeinsamer Anliegen stimmt sich der Oberrheinrat mit anderen grenzüberschreitenden Gremien, Einrichtungen und Netzwerken ab. Im Folgenden finden Sie eine nicht erschöpfende Liste der Partnerinnen und Partner.

Oberrhein

Oberrheinkonferenz

Die deutsch-französisch-schweizerische Oberrheinkonferenz (ORK) verbindet Regierungs- und Verwaltungsbehörden auf regionaler Ebene. Sie bildet den institutionellen Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, initiiert eine Vielzahl von Projekten und forciert deren Umsetzung. Ihr Hauptanliegen ist die Vertiefung der dynamischen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Verwaltungen in der Oberrheinregion – zum Wohle der Bürger auf beiden Seiten des Rheins und zur Erleichterung und Förderung ihre Beziehungen auf möglichst allen Gebieten.

Trinationale Metropolregion Oberrhein

Die Trinationale Metropolregion Oberrhein (TMO) setzt sich aus den vier Teilgebieten Elsass, Nordwest-Schweiz, Südpfalz und Baden zusammen. Als trinationales Netzwerk von Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaf verfolgt sie das Ziel, den Oberrhein mit einer gemeinsamen Zukunftsstrategie noch innovativer zu gestalten, nachhaltig weiter zu entwickeln und als unverwechselbare Region in Europa und der Welt zu positionieren.

Europa

Interregionaler Parlamentarierrat

Der Interregionale Parlamentarierrat (IPR) wurde am 16. Februar 1986 gegründet. Er ist die beratende parlamentarische Versammlung der Grossregion, die sich aus folgenden Teilregionen zusammensetzt: Saarland und Rheinland-Pfalz in Deutschland, Grand Est (Lothringen) in Frankreich, das Grossherzogtum Luxemburg sowie in Belgien die Wallonie, die Föderation Wallonie-Brüssel und die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.