Den Oberrhein auf den raschen Anstieg von Klimarisiken vorbereiten

Kommission Landwirtschaft - Umwelt - Klima - Energie

Plenarversammlung vom 14.06.2024

Angesichts der Tatsache, dass der Oberrhein zu den europäischen Regionen gehört, die wahrscheinlich anfällig für heftige Wetterereignisse sein werden, weist der Oberrheinrat auf deren potenzielle negative Auswirkungen hin und ist der Ansicht, dass dringender Handlungsbedarf zur Verbesserung der Klimaresistenz besteht. Er ist insbesondere besorgt über den Rückgang des Grundwasserspiegels und die Schiffbarkeit des Rheins bei gleichzeitigem Hinweis auf die damit verbundenen Risiken für die dortige Wasserkraftproduktion.

Der Oberrheinrat bekräftigt seine Forderung, die Entwicklung der erneuerbaren Energien zu beschleunigen und zu intensivieren und unterstützt die Arbeiten zur Aktualisierung der Klima- und Energiestrategie der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO). Darüber hinaus betont er die Notwendigkeit, die kommunalen Verwaltungen für die Auswirkungen extremer Wetterereignisse und die Vorbereitung von Schutzmaßnahmen zu sensibilisieren. In diesem Zusammenhang sollte eine Kartierung der Risikogebiete vorgenommen und die Ergebnisse den betroffenen Gemeinden zur Kenntnis gebracht werden.

Siehe auch

Zurück